Hardware für meine E-Zigarette: Welcher Dampfertyp bin ich überhaupt?

Im Gegensatz zum Rauchen ist beim Dampfen die Entscheidung für die richtige Hardware entscheidend dafür, wie man letztendlich mit dem neuen Erlebnis zurecht kommt. 

Die eigentliche Technik dahinter ist recht simpel: Ein Verdampferkopf (Coil) wird von einem Akku mit Energie versorgt. Das umgebende Liquid erhitzt sich und kann somit gedampft werden. Klingt einfach und ist es eigentlich auch. Doch das kleine Wort "eigentlich" verkörpert das komplette Dilemma eines Neueinsteigers. Die Auswahl an verfügbarer Hardware ist inzwischen schier unüberschaubar und auch für erfahrene Dampfer eine Herausforderung. Und damit sind wir bei einem ganz entscheidenden Punkt beim Thema Umstieg von der Tabakzigarette angelangt.

Die Beratung des "Neuen" in "seinem" Dampfshop. Denn für jeden Dampfer ist die Wahl des richtigen Gerätes eine ganz individuelle Entscheidung. Er steht vor vielen Fragen, auf die er eine Antwort finden muss und bei deren Beantwortung das Internet nur selten wirklich hilft. Klar gibt es hier Einsteigertutorials und -beratungen ohne Ende, aber wer dieser Onliner kümmert sich denn wirklich um ihre speziellen Bedürfnisse? Hier ist eine gezielte und persönliche Beratung von enormer Wichtigkeit, da es keine Pauschalaussagen geben kann.

Immer wieder aufkommende Fragen sind z.B.:

  • Ich rauche und möchte jetzt Dampfen, wie steige ich um?
  • Soll ich auf Backe oder Lunge dampfen und was bedeutet das überhaupt?
  • Was kostet mich eine vernünftige Erstausstattung?
  • Was benötige ich als Erstaustattung?
  • Muss ich unbedingt so große Wolken machen?
  • Wie ist das mit Liquid und Nikotin?
  • Tabak, Früchte oder Gyrosliquid, wie schmeckt das?
  • Warum reden immer alle von Akkusicherheit?
  • Und wie viele Akkus benötige ich überhaupt?
  • Und geladen werden müssen die ja auch, wie und womit?
  • Mein Kollege wickelt selber, muss ich das auch?
  • Oder komme ich besser mit schon vorgefertigten Köpfen zurecht?

Dies sind nur einige Fragen, die sich der Dampfer in Bezug auf E-Zigaretten stellen muss, die er zum Dampfen benutzen will. Hier ist eine gute Beratung sehr wichtig, um im Nachhinein auch den Dampfgenuss voll und ganz für sich selbst empfinden zu können. Und eines ist sicher: Ist man erst mal von der Zigarette auf die E-Zigarette umgestiegen, dann will man nicht mehr zurück.

Doch um diesen Umstieg reibungslos über die Bühne zu bekommen, raten wir Ihnen dringend dazu, sich in einem Fachgeschäft (in Dampferdeutsch Offlinestore) beraten zu lassen. Die Mitarbeiter vor Ort sind alle erfahrene Dampfer und werden mit Ihnen gemeinsam das für Sie persönlich beste Gesamtpaket schnüren. Und bitte keine Panik vor den Kosten. Auch wenn der Händler vor Ort zwangsläufig etwas teurer ist als der Onlinehandel, so sparen Sie allein durch vermiedene Fehlkäufe jede Menge Geld wieder ein. Und ein Liquid einfach mal zu probieren, das ist im World Wide Web leider immer noch nicht möglich.

Daher laden wir Sie dazu ein, einfach mal in unserem Flagship-Store Überruhr auf der Schulte-Hinsel-Str. 17 in 45277 Essen vorbeizukommen und sich unverbindlich informieren zu lassen. Sie werden sehen, um mit dem Dampfen zu beginnen muss man kein Studium absolvieren und für seine Gesundheit tut man damit auch noch etwas.

< Zurück zur Übersicht